Wie sich Lage auf die Schutzmaßnahmen auswirkt

Meldung vom 23. März 2021,
Allgemein

Kreis Lippe im Austausch mit dem MAGS.

Kreis Lippe. Der Kreis Lippe schlägt dem Ministerium für Arbeit, Gesundheit und Soziales des Landes Nordrhein-Westfalen (MAGS) vor, erweiterte Schutzmaßnahmen sowohl für das gesamte Kreisgebiet als auch für einzelne Gemeinden und Städte im Kreis Lippe anzuordnen. Dafür ist das Einvernehmen mit dem MAGS herzustellen. Es wurden bereits Maßnahmen in Düsseldorf vorgeschlagen. Die Abstimmung ist angestoßen und der Kreis Lippe wird über das Ergebnis berichten. Die abgestimmten Maßnahmen werden dann angeordnet und im Kreisblatt veröffentlicht.

Die Vorschläge zu erweiterten Schutzmaßnahmen umfassen, die Kontakte im privaten und öffentlichen Raum zu reduzieren, und die Erweiterung der Maskenpflicht ist angedacht. Auch ist vorgesehen, die Auflagen für Präsenztreffen von Religionsgemeinschaften über die Coronaschutzverordnung hinaus zu verschärfen. Dazu zählt eine Regelung zur Quadratmeterzahl, sodass deutlich weniger Personen an Präsenzgottesdiensten teilnehmen. Zudem wird über Ausgangssperren und ein Alkoholverbot im öffentlichen Raum diskutiert, diese beiden Maßnahmen sollen erst als Ultima Ratio greifen.

Update: Großes Infektionsgeschehen in Religionsgemeinschaft
Im Zusammenhang mit der Evangeliums-Christen Baptistengemeinde ECBG e.V. stehen aktuell über 120 positive Coronafälle. Die Testung der insgesamt 1.100 Personen wird bis Ende der Woche fortgesetzt.

teilen


Weitere News/Nachrichten:

  • Detmolder Taxi Funkzentrale
  • Begapark
  • Dirk Neumann - Fotograf und Fotostudio aus Detmold
  • Teutrine - Medien & Consulting
  • Brillen Linse
  • Begapark
  • Contact1 - Agentur für Ideen
  • Berghof Stork
  • CALDIA SPA - Ihre Kosmetik- & Wellness-Spezialisten in Detmold
  • Günter Aab - Selected Women
  • Brauerei Strate
  • Sparkasse Immobilien
  • Streit
  • appmold
  • Die Pflege Detmold
  • Auktionshaus OWL
  • LUUUM MEDICAL
  • Bracht & Hofmeister