Die alte Herrlichkeit online bestaunen

Meldung vom 2. November 2020,
Allgemein

Weserrenaissance-Museum Schloss Brake lockt mit digitalen Angeboten

Lemgo/Kreis Lippe. Wie alle Museen in Deutschland hat auch das Weserrenaissance-Museum Schloss Brake ab sofort bis voraussichtlich zum 30. November geschlossen. „Wir bedauern die erneute kulturelle Auszeit sehr, aber auch wir möchten dazu beitragen, dass sich das Corona-Virus nicht weiter ausbreitet“, sagt Museumsdirektorin Dr. Vera Lüpkes. Da es ganz ohne Kunst allerdings trist würde, hält das Museum für die Übergangszeit einige Online-Angebote bereit.

So kann man beispielsweise einen digitalen Blick in die neue Sonderausstellung „Von der alten Herrlichkeit“ werfen, und zwar auf der Museums-Homepage unter www.museum-schloss-brake.de/sonderausstellung/. Die Ausstellung geht noch bis zum 10. Januar 2021. Die Chancen stehen also gut, dass die Kunstwerke doch noch im Original bestaunt werden können.

Bis dahin kann man auch an einem Online-Quiz zum Thema Weserrenaissance teilnehmen unter www.museum-schloss-brake/portfolio_page/quiz/. Oder wie wäre es mit einem Mini-Konzert der Musiker Carsten Hormes und Tony Kaltenberg? Den Film zu dem Projekt „Favorite Songs at Favorite Places“ findet man unter www.museum-schloss-brake.de/video-schloss-brake.de.

Das Weserrenaissance-Museum Schloss Brake arbeitet derzeit mit Hochdruck an weiteren digitalen Formaten. Man darf gespannt sein. Ab 1. Dezember ist das Museum hoffentlich wieder dienstags bis sonntags von 10 bis 18 Uhr geöffnet. Nähere Informationen gibt es im Internet unter www.museum-schloss-brake.de.

Ein Schloss vorm Schloss. Das Weserrenaissance-Museum in Lemgo schließt bis zum 30. November seine Pforten und verlagert die Ausstellungen kurzerhand ins Internet. Foto: Pixabay

teilen


Weitere News/Nachrichten: