Das ändert sich 2021: Mindestlohn

Meldung vom 6. Januar 2021,
Allgemein

Der gesetzliche Mindestlohn steigt erneut. Seit dem 1. Januar bekommen Minijobber statt 9,35 Euro 9,50 Euro pro Stunde. Ab dem 1. Juli gilt ein Mindeststundenlohn von 9,60 Euro. In einem 4-Stufen-Modell wird der Mindestlohn bis zum 1. Juli 2022 bis auf 10,45 Euro pro Stunde steigen. Das heißt aber nicht, dass Arbeitnehmer dann mehr Geld bekommen. Stattdessen sinkt die Zahl der zu leistenden Stunden. Bis zum 1. Juli sind 47,37 Stunden pro Monat zu leisten, ab dem 1. Juli 46,88 Stunden.

teilen


Weitere News/Nachrichten: