Weitere Mutationen nachgewiesen

Meldung vom 2. Februar 2021,
Allgemein

Im Kreis gibt es zwei weitere Infektionen mit der britischen Corona-Variante.

Kreis Lippe. Zwei weitere Personen, die im direkten Zusammenhang mit den vier positiven Coronafällen mit der britischen Mutation stehen, haben sich ebenfalls mit der Virus-Variante angesteckt. Diese befinden sich bereits seit Samstag in Quarantäne. Gestern hat das Kreisgesundheitsamt zudem umfangreiche Testungen im Umfeld der infizierten Personen durchgeführt. Von 117 Personen haben die mobilen Teams des Kreises einen Abstrich genommen, präventiv auch von Personen, die nicht zur Zielgruppe der Kontaktpersonen 1. Grades gehören. Von 112 Proben liegen die Ergebnisse bereits vor: Acht weitere positive Fälle fließen in die Statistik ein. Eine Typisierung wird in den kommenden Tagen Aufschluss darüber geben, ob es sich hierbei ebenfalls um eine Mutation des Coronavirus handelt. Auch hier läuft die Kontaktnachverfolgung.

Weitergehende Maßnahmen sind derzeit nicht geplant, der Krisenstab trifft sich aber regelmäßig, um auch kurzfristig handeln zu können.

Ob es sich bei der zuvor nachgewiesenen britischen Mutation um die Variante B 1.1.7. handelt, ist nicht klar. Es gibt unterschiedliche britische Varianten, die erst in einer Sequenzierung konkretisiert werden können. Daher nutzt der Kreis ab sofort nur noch die Bezeichnung „britische Mutation“.

teilen


  • Detmolder Taxi Funkzentrale
  • Begapark
  • Dirk Neumann - Fotograf und Fotostudio aus Detmold
  • Teutrine - Medien & Consulting
  • Brillen Linse
  • Begapark
  • Contact1 - Agentur für Ideen
  • Berghof Stork
  • CALDIA SPA - Ihre Kosmetik- & Wellness-Spezialisten in Detmold
  • Günter Aab - Selected Women
  • Brauerei Strate
  • Sparkasse Immobilien
  • Streit
  • appmold
  • Die Pflege Detmold
  • LUUUM MEDICAL
  • Bracht & Hofmeister
  • Skyline Express