Knobeln mit dem (Mathe-)Wichtel

Meldung vom 12. Februar 2021,
Allgemein

Stiftung Standortsicherung freut sich über zahlreiche Teilnehmer am Mathe-Adventskalender.

Kreis Lippe, Die Stiftung Standortsicherung hat allen Schulen in Lippe eine kostenlose Teilnahme am Wettbewerb „Mathe im Advent“ der Mathe im Leben gGmbH ermöglicht. Insgesamt 26 Schulen haben diese Chance genutzt und teilgenommen. Über 170.000 Schüler beteiligten sich bundesweit an dem Knobelspiel mit den süßen Mathe-Wichteln – 40 Prozent mehr als 2019. Davon kamen über 1.200 Schüler aus Lippe. Unter ihnen sind vier Einzelspieler, die einen Mathe-Wichtel-Preis gewonnen haben.

Den Wettbewerb, der Kindern Mathe spielerisch näherbringt, förderte die Stiftung Standortsicherung bereits zum dritten Mal. Während 2019 knapp 300 Schüler an dem Wettbewerb teilnahmen, waren es 2020 über 1.200. „Diese enorme Steigerung hing u. a. damit zusammen, dass wir erstmals nicht nur Grundschulen, sondern allen Schulen in Lippe eine kostenlose Teilnahme ermöglichten“, erläutert Dr. A. Heinrike Heil, Geschäftsführerin der Stiftung Standortsicherung die Rekordzahlen. Für die Teilnahmegebühren gab die Stiftung 3.900 Euro.

Vom 1. bis zum 24. Dezember befand sich jeden Tag hinter einem virtuellen Adventskalendertürchen eine Aufgabengeschichte rund um die beliebten Mathe-Wichtel. Vier Schülern aus Lippe brachte der Adventskalender besondere Freude. So haben drei Schüler einen Mathe-Wichtel-Preis erhalten und eine Schülerin gewann einen Mathe-Wichtel-Preis für Frühstarter, weil sie als Schülerin der Klasse 6 erfolgreich beim Adventskalender der Klassenstufen 7 bis 9 teilgenommen hat. Um einen Preis zu erhalten, mussten die Schüler mindestens 20 Antworten abgeben, von denen mehr als zwölf richtig waren.

Die vier Schüler, die im Einzelspiel gegen alle deutschsprachigen Schüler antraten, gehören damit zu den glücklichen Siegern einer Gewinnspiel-Verlosung, die im Zuge des Adventskalenders stattfand. Für ihre erfolgreiche Teilnahme erhielten sie einen Sachpreis in Form eines Gutscheins für eine Online-Lernplattform, ein Spiel oder ein Buch.

Ella Wiebusch, Klasse 4 der Grundschule Nord in Leopoldshöhe, gehört zu den Preisträgern. Sehr spannend fand sie den Moment, als sie die Lösung einer Aufgabe erhalten hat. „Das Herz hat einen kleinen Hopser gemacht, wenn man es geschafft hat“, berichtet Ella, die sich an eine Aufgabe besonders gerne zurückerinnert: „Man musste den schnellsten Weg herausfinden, damit der Wichtel rechtzeitig um 7 Uhr morgens bei seiner Arbeit ankommt. Die Aufgabe habe ich im Wettbewerb gegen meine Mama gelöst und ich war schneller.“

Das Motto der Mathe-Challenge lautete „Mathe for Future – Mit den Wichteln die Probleme von morgen lösen!“ Wer den Klimawandel bekämpfen, Verkehr umweltfreundlicher planen oder Künstliche Intelligenz verstehen möchte, braucht dazu Mathematik. Beim Lösen der Aufgaben konnten die Teilnehmer z. B. den Flächenbedarf von Kühen und Menschen vergleichen, besonders effiziente Routen planen, mit Robotern Schnee schippen oder Geschenke zur Internationalen Raumstation transportieren.

Informationen zur Stiftung Standortsicherung:
Die gemeinnützige Stiftung Standortsicherung wurde 2001 gegründet und hat sich zum Ziel gesetzt, den Standort Lippe langfristig und dauerhaft zu stärken. Dazu gilt es, abseits der bekannten Maßnahmen neue Möglichkeiten zu suchen und innovative Wege zu beschreiten, um die Region Lippe nachhaltig zu fördern und Zukunftsperspektiven zu eröffnen. Die Stiftung fördert Projekte in den Bereichen Bildung, Wissenschaft sowie Kultur und Ehrenamt. Weitere Informationen zur Stiftung finden sich unter: www.stiftung-standortsicherung.de.

Foto: Privat

teilen


Weitere News/Nachrichten: