Eine dänische Erfolgsgeschichte

Meldung vom 28. Januar 2021,
Allgemein

Am 28. Januar feiert der Legostein Geburtstag.

Er ist meist rechteckig, hat acht kleine Hubbel und Eltern fluchen regelmäßig, wenn sie sie auf den Einzigen noch herumliegenden treten: Die Rede ist vom Legostein. Ganz abgesehen davon, dass die kleinen bunten Steine nicht gut für Elternfüße sind, hat Lego eine echte Erfolgsgeschichte vorzuweisen. Das dänische Unternehmen aus Billund ist der größte Spielzeughersteller der Welt. Der Name Lego leitet sich deshalb auch vom dänischen „leg godt“ ab, was übersetzt „spiel gut“ bedeutet.

1949 kamen die ersten Legosteine auf den Markt, aus denen man zwar auch schon Häuser und Figuren zusammenbauen konnte, die aber noch nicht so fest ineinandersteckten und deshalb auch nicht so stabil waren. Erst neun Jahre später wurde von Kirk Christiansen Godtfredam 28. Januar 1958 das Patent für das typische Kupplungssystem der bunten Bausteine angemeldet.

Heute besteht die Palette der Legosteine zusätzlich aus Zahnrädern, Stäben, Figuren und anderen verschiedenen Kleinteilen. Verschiedene Bausätze machen es leidenschaftlichen Legobauern mittlerweile möglich, Hogwarts, den Millenium Falcon oder Sportwagenmodelle zusammenzustecken.

Apropos Sportwagen: Lego ist der größte Reifenhersteller der Welt. Jährlich werden 400 Millionen Reifen für die verschiedenen Fahrzeuge hergestellt. Damit übertrifft das dänische Unternehmen jeden realen Reifenhersteller.

teilen


  • Detmolder Taxi Funkzentrale
  • Begapark
  • Dirk Neumann - Fotograf und Fotostudio aus Detmold
  • Teutrine - Medien & Consulting
  • Brillen Linse
  • Begapark
  • Contact1 - Agentur für Ideen
  • Berghof Stork
  • CALDIA SPA - Ihre Kosmetik- & Wellness-Spezialisten in Detmold
  • Günter Aab - Selected Women
  • Brauerei Strate
  • Sparkasse Immobilien
  • Streit
  • appmold
  • Die Pflege Detmold
  • LUUUM MEDICAL
  • Bracht & Hofmeister
  • Skyline Express