Ein Zuwachs von 5 Prozent

Meldung vom 7. Mai 2021,
Allgemein

Verbesserte Bedingungen bei Investitionszuschüssen.

Das Land Nordrhein-Westfalen unterstützt seit Jahren Unternehmen, die investieren und Arbeitsplätze schaffen. Kurz vor Auslaufen der aktuellen Förderperiode zum Jahresende hat NRW die Förderung durch Zuschüsse verbessert. Maria Klaas, Geschäftsführerin der Industrie- und Handelskammer Lippe zu Detmold (IHK Lippe) teilt mit, dass zukünftig bei Arbeitsplatz schaffenden Erweiterungen ein Zuwachs von fünf Prozent (zuvor 10 Prozent) auf den Arbeitsplatzbestand ausreicht. Zusätzlich wurde die Kostenbegrenzung deutlich auf 500.000 Euro pro neu geschaffenem Arbeitsplatz erhöht. Anträge müssen spätestens bis zum 30. September bei der NRW.Bank vollständig vorliegen.

Die Mindestinvestitionssumme bleibt unverändert bei 150.000 Euro. Zu den Investitionen zählen neue Wirtschaftsgüter, die aktiviert werden und mindestens fünf Jahre im Unternehmen verbleiben. Auch die neu geschaffenen Arbeitsplätze müssen nach Investitionsabschluss fünf Jahre im Betrieb vorhanden sein.

Lippe gehört in Gänze zur Förderkulisse. Anträge können grundsätzlich von Industrieunternehmen und bestimmten Dienstleistern (sogenannte „Positivliste“) gestellt werden. Dienstleister und Großhändler, die nicht auf der Positivliste stehen, können gegebenenfalls dennoch antragsberechtigt sein, wenn sie einen überwiegend überregionalen Absatz (50 km um den Investitionsort) nachweisen können. Nicht antragsberechtigt sind u. a. Einzelhandel (sofern nicht Versandhandel), Bau-, Lager- und Transportunternehmen, Altenheime und Energieversorger.

Gefördert werden in der Regel kleine Unternehmen (bis 49 Beschäftigte) mit maximal 20 Prozent und mittlere Unternehmen (50 bis 249 Beschäftigte) mit maximal zehn Prozent. Sofern ein Unternehmen noch Freiräume im Anwendungsgebiet der „Bundesregelung Kleinbeihilfen“ (maximal 1,8 Mio. Euro) hat, kann die Förderung für kleine Unternehmen bei bis zu 50 Prozent liegen und für mittlere bei bis zu 40 Prozent.

Ansprechpartnerin in der IHK Lippe: Maria Klaas, Tel. 05231 760129 bzw. E-Mail: klaas@detmold.ihk.de. Die IHK ist auch bei der Antragstellung behilflich.

teilen


Weitere News/Nachrichten:

  • Detmolder Taxi Funkzentrale
  • Begapark
  • Dirk Neumann - Fotograf und Fotostudio aus Detmold
  • Teutrine - Medien & Consulting
  • Brillen Linse
  • Begapark
  • Contact1 - Agentur für Ideen
  • Berghof Stork
  • CALDIA SPA - Ihre Kosmetik- & Wellness-Spezialisten in Detmold
  • Günter Aab - Selected Women
  • Brauerei Strate
  • Sparkasse Immobilien
  • Streit
  • appmold
  • Die Pflege Detmold
  • LUUUM MEDICAL
  • Bracht & Hofmeister
  • Skyline Express