Ein echter Meilenstein

Meldung vom 5. November 2020,
Allgemein

Wanderwegenetz beschlossen: Ein großer Mehrwert für die Qualitätswanderregion Lippe – Land des Hermann

Kreis Lippe. Im Wanderkompetenzzentrum am Hermannsdenkmal hat die Steuerungsgruppe zur Qualitätswanderregion jetzt das endgültige Wanderwegenetz beschlossen. „Nach einer Vielzahl von Workshops mit den Städten und Gemeinden, vor allem aber mit den vielen ehrenamtlichen Wandervereinen haben wir uns jetzt auf ein Wegenetz in Lippe verständigt,“ berichtet Günter Weigel, Geschäftsführer der Lippe Tourismus & Marketing GmbH (LTM) aus der Steuerungsgruppe. „Das ist ein echter Meilenstein auf dem Weg zur Qualitätswanderregion Lippe, denn dieses Wanderwegenetz wird im kommenden Jahr deutlich besser ausgestattet werden“, betont Beiratsvorsitzender Landrat Dr. Axel Lehmann.

Der Steuerungsgruppe gehören neben der LTM auch der Lippische Heimatbund, der Landesverband Lippe, der Eggegebirgsverein, der Teutoburger Wald Verband und der Naturpark Teutoburger Wald/Eggegebirge an. Begleitet wird das Projekt von der Servicegesellschaft des Deutschen Wanderverbands. Seit Juni 2018 arbeitet die LTM gemeinsam mit ihren Projektpartnern konsequent auf das Ziel hin, Lippe zur Qualitätswanderregion zu machen. „Von zentraler Bedeutung ist der Ausbau eines durchgängigen Zielwegweisungssystems für die Wanderwege. Daneben geht es um die Installierung neuer Informationspunkte (Tafeln), die den Einstieg in eine Wandertour erleichtern, eine verbesserte thematische Aufladung der Routen sowie die Modernisierung der Rastplatz-, Parkplatz- und Schutzhüttensituation“, erklärt Günter Weigel. Ein konsequentes Zielwegweisungssystem solle den Wanderern nicht nur die Richtung weisen und über Entfernungen informieren, sondern auch die touristischen Attraktionen der Umgebung und gastronomische Betriebe anzeigen. Dafür erhält Lippe immerhin 1,6 Mio. Euro an Fördermitteln, die mit weiteren 20 Prozent Eigenmitteln des Kreises Lippe aufgestockt wurden.

Die Steuerungsgruppe hat neben dem Wegenetz auch insgesamt 533 Standorte beschlossen, die nun mit Wegweisern und Hinweisschildern ausgestattet werden müssen. Außerdem werden die Standorte auf Erreichbarkeit, Mobilfunkempfang und etwaige Lücken im Rettungspunktenetz überprüft. Neben dieser großen Zahl an Wegeschildern steht als nächstes eine große Ausschreibung für die Ausstattung des Wegenetzes mit Wandermobiliar auf der LTM-Agenda. Dazu werden an verschiedenen Orten besondere Erlebnispunkte eingerichtet, um das Wandern in Lippe noch attraktiver zu machen. Einer dieser Erlebnispunkte ist ein sogenanntes Knottenkino auf dem Köterberg, ein besonders gestalteter Aussichtspunkt. Auch nach Ablauf der Projektlaufzeit wird die LTM dafür sorgen, dass die hochwertige Infrastruktur für das Wandern in Lippe erhalten bleibt.

Das Vorhaben „Qualitätswanderregion Lippe – Land des Hermann“ wird aus Mitteln der Bund/Länder-Gemeinschaftsaufgabe „Verbesserung der regionalen Wirtschaftsstruktur“ gefördert.

Das Wandern ist des Lippers Lust. Auf Wanderwegen wie dem A8 lässt sich Lippe per pedes erkunden. Foto: Kreis Lippe

teilen


Weitere News/Nachrichten: