Ein Blick in die Glaskugel macht Mut

Meldung vom 18. Januar 2021,
Allgemein

DOMIZIL-Mitarbeiterinnen verteilen Foto-Schneekugeln.

Detmold-Herberhausen. Ein Blick in die Glaskugel zeigt es – das Leben kann auch ganz leicht sein! Weil aber im Moment so vieles nicht stattfinden kann (wie zum Beispiel auch das aktuelle Tanzprojekt C.H.A.R.T.A mit dem Tänzer und Choreographen Andreas Wegwerth und viele weitere Projekte im Kinder- und Jugendtreff DOMIZIL) und sich manches so schwer anfühlt, haben Ina Brand und Lydia Duvet vom DOMIZIL zauberhafte Momente aus der Premiere des im letzten Jahr abgeschlossenen Projektes ‚inXtension‘ im Hangar 21, das unter Beteiligung der Jugendlichen stattfand, in wunderschönen Schneekugeln eingefangen. Unter Einhaltung aller Vorsichtsmaßnahmen haben sie sich damit auf den Weg zu den jungen Tänzerinnen und Tänzern gemacht und jeder Teilnehmer eine Schneekugel vorbeigebracht. „Wir wollen trösten, Mut machen, den Kontakt halten und den Blick nach vorne richten. Wir sind für euch da und sobald es wieder möglich ist, öffnen wir die Türen zum Tanzen, Spielen, Erzählen, Chillen“, so Ina Brand und Lydia Duvet. Bis es soweit ist, sind die beiden unter Tel. 05231/37855 oder Tel. 0160/94433656 oder per Mail an i.brand@detmold.de zu erreichen und stehen für die Jugendlichen aus Herberhausen für Gespräche zur Verfügung – ganz kontaktlos und coronakonform.

Foto: Stadt Detmold

teilen


Weitere News/Nachrichten: