Detmolder sollen zu Hause bleiben

Meldung vom 8. Februar 2021,
Allgemein

Winterdienst der Stadt Detmold im Dauereinsatz – Bei der Müllabfuhr kann es zu Störungen kommen.

Detmold. Aufgrund des Unwetters ist der Winterdienst der Stadt Detmold bereits seit Samstagabend mit allen verfügbaren Fahrzeugen im Einsatz, um die Hauptstraßen in Detmold vom Schnee zu befreien. 25 Fahrer sowie 30 weitere Kollegen in der Handstreuung sorgen dafür, dass die (Zu-)Fahrten von Krankenhäusern, Feuerwehr/Rettungsdienst und Polizei geräumt werden. Zudem werden Bürger, die mit ihren Fahrzeugen auf nicht geräumten Straßen im Schnee stecken geblieben sind, wieder freigeschaufelt. Schneeverwehungen von bis zu zwei Metern Höhe müssen beseitigt werden. „Die Priorität liegt hier ganz klar auf den Hauptstraßen und den Wegen von Feuerwehr und Rettungsdienst. Der wiederkehrende Schneefall sowie der starke Wind sorgen dafür, dass diese Wege immer wieder neu geräumt werden müssen“, erklärt Nuno Ferreira, Leiter des städtischen Winterdienstes. Die Stadt Detmold bittet daher um Verständnis, dass Seitenstraßen derzeit mit niedrigerer Priorität geräumt werden. Der Deutsche Wetterdienst warnt vor Neuschneemengen von 10 bis 15 Zentimetern, Sturmböen bis zu 80 km/h sowie Frost bis zu -16 Grad. Alle Bürger werden gebeten, nach Möglichkeit zu Hause zu bleiben.

Aufgrund der Wetterwarnung mit Glatteis und Schnee weist die Detmolder Abfallwirtschaft vorsorglich darauf hin, dass es in der kommenden Woche Störungen bei der Müllabfuhr geben kann. Nicht befahrbare Straßen werden je nach Wetterlage gegebenenfalls nachgefahren. Sollte es zu Ausfällen bei der Müllabfuhr kommen, informiert die Stadt Detmold erneut über das weitere Verfahren.

teilen


Weitere News/Nachrichten: