Das ändert sich 2021: Personalausweis

Meldung vom 6. Januar 2021,
Allgemein

Bereits Ende August 2020 hatte das Bundeskabinett eine Gebührenerhöhung von fast 30 Prozent für den Personalausweis beschlossen, wodurch er fast zehn Euro teurer wird. 37 Euro sind nun fällig, wenn man einen neuen „Perso“ braucht. Jugendliche und junge Erwachsene bis 24 Jahre zahlen weniger, müssen dafür aber alle sechs Jahre den Ausweis neu beantragen und nicht nur alle zehn. Außerdem muss das Foto für den Personalausweis seit diesem Jahr vor Ort erstellt werden. Ab August werden zudem die Abdrücke des linken und des rechten Zeigefingers genommen und auf dem Funkchip des Ausweises gespeichert.

teilen


Weitere News/Nachrichten: